Samstag, 31. Oktober 2015

Oral-B Pro 5000 mit Bluetooth

Gefühlt habe ich bei den For me Testwochen oder den For me Gewinnspielen ja nieeee Glück. Wie sehr habe ich mich da dieses Mal gefreut, als es hieß, ich darf eine Zahnbürste testen. Noch dazu eine elektrische, natürlich von Oral-B!

Genauer gesagt, dieses Modell hier:
Die Oral-B Pro 5000 mit Bluetooth. (Oder auch "Bundesbürste")
Ja, Bluetooth! Nun mag man sich natürlich fragen, wozu eine Zahnbürste Bluetooth braucht... Aber dies werde ich später noch erklären.

Zunächst einmal ein paar Fakten:
"Oral-B PRO 5000 "Bundesbürste" elektrische Zahnbürste
  • Weltweit die erste elektrische Zahnbürste ihrer Art mit Bluetooth-Kommunikation zwischen Zahnbürste und Smartphone
  • Entfernt bis zu 100 % mehr Plaque als eine herkömmliche Handzahnbürste
  • Die klinisch erprobte, überlegene 3D-Reinigung hilft mit oszillierenden, rotierenden und pulsierenden Bewegungen, Plaque zu lockern. So wird bis zu 100 % mehr Plaque als mit einer herkömmlichen Handzahnbürste entfernt.
  • Dank Bluetooth 4.0 kann sich Ihre Zahnbürste mit der Oral-B App verbinden. Diese liefert in Echtzeit Unterstützung beim Putzen und kann von Ihrem Zahnarzt angepasst werden.  Sie erhalten zudem personalisierte Zahnpflegetipps, angepasst an Ihre speziellen Bedürfnisse
  • Wiederaufladbare elektrische Zahnbürste mit 4 Reinigungsmodi: Reinigen, Zahnfleischschutz, Sensitive und Aufhellen
  • Verfügt über Bluetooth, Reiseetui und Andruckkontrolle
  • Verpackungsinhalt: 1 wiederaufladbares Handstück für die elektrische Zahnbürste, 1 CrossAction-Aufsteckbürste, 1 3D White-Aufsteckbürste, 1 Sensitive-Aufsteckbürste, 1 Ladestation mit Aufbewahrungsmöglichkeiten für Aufsteckbürsten und Reiseetui

Produktbeschreibung

Die Oral-B PRO 5000 elektrische Zahnbürste mit Bluetooth ist weltweit die erste ihrer Art. Dank Bluetooth kann sich Ihre Zahnbürste mit der Oral-B App verbinden. Diese liefert in Echtzeit Unterstützung beim Putzen und kann von Ihrem Zahnarzt angepasst werden. Sie erhalten zudem personalisierte Zahnpflegetipps, angepasst an Ihre speziellen Bedürfnisse. Das professionelle Design der CrossAction-Aufsteckbürste umschließt jeden Zahn einzeln mit um 16 Grad angewinkelten Borsten, und die 3D-Reinigung hilft mit oszillierenden, rotierenden und pulsierenden Bewegungen, Plaque zu lockern. So wird bis zu 2x mehr Plaque entfernt als mit einer herkömmlichen Handzahnbürste. Die Andruckkontrolle verfügt über 4 Modi – Reinigen, Zahnfleischschutz, Sensitive und Aufhellen – und warnt, wenn zu viel Druck ausgeübt wird, um Verletzungen zu vermeiden. Der Timer zeigt an, wenn die von Zahnärzten empfohlene Putzzeit von 2 Minuten erreicht ist. Das alles wird Ihnen präsentiert von Oral-B – die Nr. 1 Zahnbürstenmarke, die Zahnärzte selbst verwenden." [Quelle: Oral-B Homepage]

Das klingt doch alles erstmal super toll. Also ausgepackt und zum Laden an den Strom gesteckt. Das vollständige Laden dauert mehrere Stunden. Wieviel genau, weiß ich nicht, aber ich vermute so ca. 12 Stunden.

Das ist alles im Lieferumfang enthalten.



Ein Reiseetui finde ich sehr praktisch. So kann ich die Zahnbürste mit 2 Aufsteckbürsten auch auf Reisen mitnehmen.
Die Zahnbürste kommt mit drei verschiedenen Aufsteckbürsten daher:
1. Cross Action
2. Sensitiv
3. 3D White
Es gibt jedoch noch drei weitere Möglichkeiten:
Precision Clean
TriZone und
Tiefenreinigung.

Sensitiv, Cross Action, 3D White


Bis zu 4 Aufsteckbürsten lassen sich super in der mitgelieferten Ständer lagern. Ich finde das vollkommen ausreichend, auch wenn es prinzipiell sechs verschiedene Aufsteckbürsten gibt. aber wer benutzt die schon alle parallel? Ehrlich gesagt finde ich die 3 mitgelieferten schon viel und benutze am Ende doch nur immer die Cross Action Bürste. Zumal ich zwischen den dreien bisher auch nicht wirklich einen Unterschied feststellen konnte...

Die Bürste liegt gut in der Hand. Das anschalten ist sehr einfach - den Power Knopf drücken. Je nachdem, wie oft ich ihn drücke, erhalte ich den gewünschten Modus - Reinigen, Zahnfleischschutz, Sensitiv oder Aufhellen. Ein etwas längerer Druck schaltet die Bürste aus. Wenn der Akku alle ist, leuchtet ein ein Symbol im unteren Bereich der Zahnbürste auf. Drücke ich beim Putzen zu stark auf, leuchtet sie oben beim Übergang zum Bürstenkopf rot.


Ladeleuchte. Direkt unten drunter leuchtet es rot, wenn der Akku leer ist.

Die Zahnbürste hält voll geladen ungefähr eine Woche durch. Das ist in Ordnung.
Das Putzen geht relativ einfach, ist aber gewöhnungsbedürftig. Ich hatte bisher eine Schallzahnbürste von Oral-B und die hatte einen kleinen Hand-Zahnbürsten ähnlichen Kopf. Dadurch konnte ich wie mit Hand putzen. Nun ist die Technik etwas anders und die Bürste fühlt sich etwas viel und klobig im Mund an. Aufgrund der rotierenden und oszillierenden Bewegungen, geht man mit dem Kopf von Zahn zu Zahn. Das Putzergebnis begeistert mich. Meine Zähne fühlen sich glatt und sauber an. Obwohl ich empfindliches Zahnfleisch habe, hatte ich bisher kein Zahnfleischbluten.


Die Andruckkontrolle finde ich klasse, ebenso das kurze Akkustische Zeichen der Bürsten alle 30 Sekunden zum Wechseln des Quadranten. Ich habe festgestellt, dass ich durch diese Zeitanzeige auch bei 90% des Putzens auch die vollen 2 Minuten putze. Dies war früher anders.

Nun aber zum Bluetooth. Es gibt eine Oral-B App fürs Smartphone. Diese kann man mit der Zahnbürste verbinden. So kann man sich Erinnerungen setzen, Zahnpflegerituale setzen und Zahnpflegehinweise erhalten. Das gefällt mir sehr gut und gibt einen guten Überblick über die eigenen Zahnputzgewohnheiten. Wenn man möchte, kann der Zahnarzt speziell ein paar Hinweise und speziell zu reinigenden Zonen eingeben. Habe ich noch nicht ausprobiert. Ist aber prinzipiell eine gute Sache. Seitdem ich die App habe, benutze ich mehr Zahnseide und Zungenschaber, da ich jeden Abend danach gefragt werde.

Ich bin begeistert von der Zahnbürste. Für jeden ist die passende Aufsteckbürste dabei. Sie enthält ein Reiseetui und putzt wirklich sehr sehr gut. Die Zähne fühlen sich länger glatt und gepflegt an. Essensreste haften so weniger schnell an.
Die Zahnbürste kostet rund 65 Euro.

Danke an For me für dieses tolle Testprodukt!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen