Samstag, 8. November 2014

Mein neues Schmuckstück von Gastrolux




Ich kann euch gar nicht sagen, wie sehr ich mich freute, als ich meine Zusage von Gastrolux für den Pfannentest 2014 erhielt. Ich koche sehr sehr gerne. Gesundes, selbstgemachtes Essen ist für mich einfach unabdingbar. Gutes Kochgeschirr ist für mich daher sehr wichtig. Eine 10 Euro Pfanne bringt einfach kein gutes und gleichmäßiges Ergebnis und hält auch nicht ewig. Gutes Kochgeschirr ist jedoch häufig sehr Preisintensiv. Das kann und will sich nicht jeder leisten.
Ich finde daher die Treueaktionen von Real oder Kaisers manchmal ganz interessant, ebenso wie Payback. So habe ich mir zum Beispiel durch den Einsatz von Real Treueherzen nur 25 Euro für eine Fissler Grillpfanne zahlen müssen. Meine "normale" 4cm hohe WMF Pfanne habe ich durch den Eintausch von Payback Punkten für 10 Euro bekommen. Ich kann daher jedem nur empfehlen, Augen und Ohren nach derartigen Angeboten offen zu halten.
Durch den großen Gastrolux Pfannentest 2014 ging nun für mich der Traum nach einer Schmorpfanne mit Deckel in Erfüllung. Meine WMF Pfanne hat 28 cm Durchmesser und was mich schon immer nervte, war, dass ich keinen passenden Deckel habe. Daher habe ich mich auch hier für 28cm entschieden mit dazugehörigem Deckel -  beim Schmoren unablässig.

Gestern konnte ich das gute Stück endlich aus meiner Packstation befreien. Zuerst einmal habe ich sie ausgiebig bestaunt und mich mit der Marke Gastrolux etwas mehr auseinander gesetzt. Denn klar, kannte ich die Firma, aber viel wusste ich doch nicht.

Die Pfanne kommt in einem super praktischen wiederverwendbaren Stoffbeutel.



Quelle: Gastrolux Pfannenshop
Ihr seht also, Gastrolux produziert hochwertiges Kochgeschirr und wurde dafür mehrfach ausgezeichnet. Mittlerweile gibt es die Biotan Plus Serie, aus welcher auch meine Schmorpfanne ist.
Biotan Plus ist eine hocheffektive Oberflächenveredelung, welche die Antihaftbeschichtung wesentlich länger als andere Pfannen behält. Eine Antihaftbeschichtung ist sehr wichtig zum fettarmen Braten. Ist die Beschichtung richtig gut, kann man sogar ganz ohne Fett braten. Probiert das mal mit einer 10 Euro Supermarkt Pfanne. 
Da jedoch auch die beste Pfanne nach jahrelangem Gebrauch irgendwann mit nachlassendem Antihafteffekt zu kämpfen hat, kann man diesen bei der Biotan Plus Pfanne erneuern. Dabei werden auch der Stiel oder die Griffe erneuert. Dies soll laut Angabe von Gastrolux wesentlich günstiger als eine neue Pfanne sein. Den Preis konnte ich leider nicht finden, es hätte mich aber schonmal interessiert, an wen ich mich da wenden muss und wieviel mich kosten wird. Umweltschonender ist es aber alle Mal! 
Ein weiteres Plus des Gastrolux Kochgeschirrs ist, dass die Griffe und Deckel bis 240 Grad hitzebeständig sind und somit auch im Backofen verwendet werden können. 
Das finde ich total prima und werde ich definitiv ausprobieren. Denn ich finde es immer super, Hühnchen kurz anzubraten und dann im Ofen zu schmoren, da es so saftiger bleibt. Bislang musste ich dafür aber immer das Geschirr wechseln.





Thermophorboden für Gas, Ceran oder Elektro

Heute habe ich endlich meinen Schmorkohl gemacht. Ich hatte vom letzten Kohlrouladen braten ja noch Kohl übrig und eingefroren und wartete nur noch sehnsüchtig auf meine neue Pfanne.
Bevor es aber losging musste ich die neue Pfanne kurz reinigen und mit Speiseöl dünn einreiben. Dann ging es auch schon los mit dem Braten. Zuerst kam der Kohl in die Pfanne, ganz ohne Öl. Ich muss sagen, die Pfanne wurde sehr schnell heiß, es dauerte jedoch ein bisschen, bis der Kohl braun wurde, da er durch das Auftauen erstmal eine Menge Wasser verlor. Als dieses jedoch verdunstet war, ging es wirklich schnell mit dem Braten. Sehr bald schon konnte ich Hackfleisch und Zwiebeln zugeben,



Als dann Kohl, Hackfleisch und Zwiebeln braun gebraten waren, goss ich alles mit Wasser auf und würzte die Soße kräftig. Dann ließ ich alles eine Weile mit Deckel, endlich habe ich einen, noch dazu mit Belüftungsschlitz, köcheln. 


Als alles gut durch war, habe ich es abgeschmeckt und die Soße ein wenig angedickt. 


Es ging sehr schnell, es ist total lecker und bei diesem ersten Versuch konnte die Pfanne mich definitiv überzeugen. Ein klasse Ergebnis! Ich werde nun in den nächsten Wochen noch andere Gerichte damit zubereiten und die Pfanne auf Herz und Nieren testen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen