Freitag, 29. August 2014

Simplora.de

Heute geht es mal nicht um ein Produkt, sondern um einen Onlinedienst namens Simplora. Anfang der Woche trat einer der Gründer von Simplora.de auf mich zu und fragte, ob ich nicht Lust auf einen kleinen Test-Einkauf hätte. Ich hatte vorher noch nie von Simplora gehört.

In den letzten Wochen habe ich mehrfach in 2 verschiedenen Online-Supermärkten (REWE und Mytime) eingekauft. Ich hatte früher zwar schon häufiger drüber nachgedacht, es aufgrund der Liefergebühren aber nie gemacht, da mein Supermarkt (Lidl) doch sehr nah ist. Nun hatte ich mir ja aber mein Bein gebrochen und da ist (zumindest Anfangs) jeder Weg zu weit. Bei Rewe habe ich daher vor allem Wasser bestellt - 6 6er Packen. Richtig zufrieden war ich nicht, da ich bei beiden Bestellungen Probleme mit falsch berechneten Speergutaufschlägen hatte und den Kundenservice anrufen musste. Ansonsten klappte aber alles mit der Lieferung und die Produkte waren alle frisch bzw. ausreichend lange haltbar. Was ich Online nicht bestellen würde, ist Fleisch, denn das suche ich mir doch gerne selber aus.

Was ist Simplora.de? Simplora vergleicht die Produkte aus verschiedenen Online-Supermärkten. Man erstellt seinen Einkaufszettel und vergleicht dann, wo man welche Produkte am günstigsten bekommt.
Für meinen Testeinkauf habe ich Produkte aus verschiedenen Kategorien gewählt von Kühlprodukten über nicht Kühlprodukten zu Non-Food Artikeln. Dann habe ich das ganze vergleichen lassen.

Links sieht man die verschiedenen Shops inklusive des Preises und der vorgeschlagenen Änderungen.Wie man sieht, wäre mein Einkauf bei Rewe mit 31,29 Euro am günstigsten gewesen, jedoch gab es dort nicht alle gewünschten Artikel und mir wurde 8 Änderungen vorgeschlagen. Das Vorschlagen der Änderungen empfinde ich prinzipiell als eine gute Sache. So brauche ich nicht selber suchen und kann mir den Artikel anschauen und entscheiden, ob ich mit diesen Kompromiss leben kann.


Bei Rossmann kostete mein Einkauf 34,62 Euro. Und hier fängt für mich der Haken an. Ich habe Joghurts bestellt und Milch.  So etwas führt Rossmann nicht. Daher beinhaltet mein Warenkorb bei Rossmann 12 Änderungen. Wie ihr sehen könnt, waren nur 3 der gewünschten Produkte lieferbar. Für 2 wurden Alternativen angezeigt. Wenn ich nun den Preis dieser 5 Produkte zusammen rechne, komme ich mitnichten auf 34,62 Euro. Für mich ist das ganze daher nicht vergleichbar. Denn Ziel ist es doch, möglichst alles so günstig wie möglich bei einem Anbieter zu beziehen. Dies kann ich bei Rossmann aber nicht und der Preis ist daher so für mich nicht aussagekräftig.



Da Allyouneed zwar nicht der günstigste Supermarkt war, aber dafür der, der alle gewünschten Produkte liefern konnte, bestellte ich dort. Dazu habe ich mir ein Kundenkonto bei Simplora.de erstellt. Simplora.de übermittelt dann meinen Einkaufswagen an den jeweiligen Supermarkt und erstellt ein Kundenkonto.


Man erhält ein generiertes Passwort und eine Anleitung für die weitere Vorgehensweise.


Bei Allyouned.com konnte ich dann meinen Lieferzeitpunkten und die Zahlmethode auswählen. Was mir bei Simplora leider nicht angezeigt wurde, ist, dass ich bei Kühlartikeln unter 10 Euro einen Frische-Aufschlag von 4,50 Euro zahlen soll. Da ich darauf keine Lust hatte, habe ich meinen Einkaufswagen noch einmal entsprechend angepasst und das Toastbrot gegen einen zweiten Mango-Lassi von Andechser ausgetauscht. Dienstag Abend habe ich bestellt. Als Lieferzeitpunkt habe ich mich für Donnerstag Abend zwischen 18 und 20 Uhr per Kurier entschieden. Geliefert wird mit DHL.
Ich war super zufrieden. Das Sortiment von Allyouneed.com ist riesig und es gibt vor allem sehr viele Bio-Produkte zu anständigen Preisen. 18.12 klingelte es gestern an der Tür und die Produkte kamen, in 2 kompostierbare Tüten verpackt, zu mir.



Dies finde ich total klasse. Die Tüten kann man super für seinen eigenen Bio-Müll verwenden. Besser als die Plastikbeutel von Rewe. Die Tüten waren vollständig und die Produkte noch ausreichend lange haltbar.


Ich habe nichts zu beanstanden und kann mir wirklich vorstellen, häufiger bei Allyouneed.com zu bestellen, insbesondere als Ergänzung zu meinen wöchentlichen Einkaufen bei Lidl. Lidl ist zwar relativ günstig und hat gerade in den letzten Jahren das Sortiment stark erweitert. Viele Produkte, die ich gerne mag, wie z.B. die Joghurts von Andechser, gibt es dennoch nicht.

Doch zurück zu Simplora.de. Was ist nun das besondere daran? Hat es für mich einen Mehrwert? Für diesen speziellen Einkauf - ja! Denn ich habe Allyouneed.com als Supermarkt kennen und schätzen gelernt. Für weitere Einkäufe - eher nein! Denn klar ist es schön zu sehen, wo mein Einkauf am günstigsten wäre, aber ich will nicht bei 20 Supermärkten Accounts und meine Daten anlegen. Das mag ich einfach nicht. Also läuft es doch eher so, dass ich einmal die Preise vergleiche und dann den Supermarkt, der durchschnittlich bei den meisten Produkten am günstigsten ist und alles führt, was ich mag, immer wieder bestelle.

Daher müsste sich für mich das Konzept ändern. Ich stelle mir das so vor, dass ich nur ein Kundenkonto anlege und zwar bei Simplora.de. Simplora übermittelt dann für den einmaligen Einkauf, ohne Anlegung eines Accounts, meine Daten und Zahlung an den jeweiligen Supermarkt - und fertig. So kann ich sparen und habe nicht 20 Accounts. Zudem sollten Zusatzkosten wie der Frische-Aufschlag und der Sperrgutzuschlag auch aufgeführt werden. Zudem sollte für mich die Anzeige im Warenkorb verändert werden. Ich empfinde es nicht als logisch, dass 34,62 Euro angezeigt werden, obwohl nur 5 Produkte im Wert von 17,67 Euro in diesem Shop bestellbar sind.

Ich habe das Angebot von Simplora.de kostenlos ausprobieren können und möchte mich hierfür bei Jan von Simplora.de bedanken. Der Kontakt war sehr angenehm. Meine Fragen wurden allesamt schnell und ausführlich beantwortet. Kundenkontakt wird groß geschrieben. Ich werde die Seite auf jeden Fall weiter im Auge behalten und schauen, ob es für mich irgendwann lukrativ wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen