Sonntag, 17. August 2014

Meine 3. Woche mit Hello Fresh

Am Dienstag Abend war es mal wieder so weit und ich erhielt meine prall gefüllt Hello Fresh Box. Ich freue  mich immer total auf die Rezepte und Zutaten.
Ich habe wieder die Lieferung mit dem eigenen Kühlauto am Dienstag von Hello Fresh gewählt. Jeweils Montag Abend erhält man eine Mail mit einer Eingrenzung des Lieferzeitraumes auf eine Stunde. Zwei mal wurde mir jetzt mitgeteilt, dass meine Lieferung zwischen 20 und 21 Uhr zugestellt wird. Zum zweiten Mal kam sie deutlich früher. Letzte Woche 18:10 diese Woche 17:20. Wozu also die Eingrenzung? Hätte ich darauf gehört, hätten mich beide Lieferungen nicht erreicht. Wozu also die Eingrenzung, wenn ma sich darauf absolut nicht verlassen kann? Da müsste meines Erachtens nach gebessert werden.

Aber nun zu der Box und den Zutaten dieser Woche:


Alle Zutaten sahen wieder sehr frisch aus und waren sehr gut verpackt. Es gab wieder zwei Fleisch und ein Vegetarisches Gericht.



Leider haben mich schon beim Anschauen 2 der 3 Gerichte gar nicht reizen können.
Ich habe ihnen trotzdem eine Chance gegeben.

1. Der Amerikaner: Philly Cheese Steak mit grüner Paprika, Champignons und cremiger Käsesoße dazu grüner Salat

Klang für mich schon nicht besonders verlockend und war es dann auch leider gar nicht. Das Fleisch war unglaublich zusammen mit dem Gemüse. Ich habe jedoch wieder die Champignons weggelassen, da ich diese ja nicht mag. Die Käsesoße war auch lecker, aber der ganze Mix mit Salat und Baguette hat mir gar nicht zugesagt. Zudem war ich etwas überrascht über die Größe der beiden Baguettestangen. Wer soll das denn bitte alles essen?



2. Argentinisches Chimichurri Hähnchen mit knusprigen Kartoffelwürfeln und Kirschtomaten Zucchinipfanne

Dieses Essen konnte mich aufgrund der Kräuter leider nicht vergessen. Thymian, Oregano und Petersilie. Da ich einige Allergien habe, konnte ich Thymian und Oregano leider nicht verwenden. Ich habe dieses Essen Freitag Abend mit meinem Bruder zusammen gekocht. Er war das Wochenende in Berlin und hat mich mit meinen Klumpfuß ein wenig ausgeführt und abgelenkt. Wir haben alles nach Anleitung gemacht, trotzdem sah es etwas fad aus. Geschmacklich war es auch ohne Kräuter besser als erwartet, aber eben auch nicht so überzeugend, dass ich es nochmal machen würde.



3. Sizilianische Spirellipasta mit Strauchtomaten-Mandelpesto und frischem Basilikum

Dieses Gericht gab es heute und war sehr lecker. Das Pesto ging super schnell herzustellen und die Pasta kochen sich ja quasi von alleine. Sehr lecker - wie erwartet.


Nächste Woche erhalte ich dann meine vorerst letzte Box, die ich zudem auch noch gewonnen habe über Facebook. Ab übernächste Woche fange ich dann langsam wieder an zu arbeiten und muss erstmal sehen, wie ich dann zurecht komme.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen