Sonntag, 27. April 2014

Natural Getrocknete Tomate

Ich bin ja eigentlich gar kein Chipsesser sondern ein Chocoholic :-) Ich liebe Vollmilch Schokolade, am Liebsten kurz vorm wegschmelzen und das leider viel zu oft. Wenn es schon Chips sein müssen, dann habe ich bisher immer nur Erdnussflips gegessen, davon dann aber auch nicht zu knapp. Über die Empfehlerinnen suchte Naturals 5000 Chipstester. Da ich meinen Horizont und meine Geschmacksknospen gerne erweitere, habe ich mich beworben und dann auch noch Glück gehabt.
Recht schnell kam ein wirklich prall gefülltes Chipspaket:


5 Originalgrößen und 20 kleine Packungen
 Bereits am ersten Abend riss ich eine der kleinen Packungen auf, um zu probieren. In diesem Fall handelt es sich um eine neue Naturalssorte in der Geschmacksrichtung getrocknete Tomaten. Getrocknete Tomaten mag ich sehr gerne, da sie sehr geschmacksintensiv bereits von Natur aus sind. Naturals von Lorenz steht allgemein für natürliche Kartoffelchips ohne Geschmacksverstärker. In Verbindung mit getrockneten Tomaten kann ich mir das sehr gut vorstellen. Naturals werden mit Schale gebacken. Folgendes ist in dieser Sorte enthalten:
Kartoffeln (was sonst), Sonnenblumenöl, Salz, getrocknete Tomate (Pulver), Meersalz, Zucker, Zwiebelpulver, Basilikum, Petersilie, Paprikapulver, Oregano, natürliches Aroma.
Die Tomate wird also noch mit ein paar Kräutern abgerundet. Super finde ich die Deklaration der Kräuter, also dass nicht einfach nur "Kräuter" oder "Gewürze" drauf steht. Da muss ich sonst nämlich immer nachfragen und recherchieren, welche Kräuter, da ich eine Thymianallergie habe.



Öffnet man die Packung, riechen die Chips sehr intensiv nach getrockneter Tomate und den Kräutern. Den Geruch finde ich sehr lecker und angenehm. Zu Ostern war ich mit meiner Familie und den Hunden wandern und habe ein paar der kleinen Tüten für unser Picknick im Grünen eingepackt. Die Chips kamen bei meiner Familie durchweg gut an. Alle fanden sie super lecker. Gut fanden sie auch die kleinen Packungen mit 20g Chips. Die Freundin meines Bruders meinte, da fühlt man sich nicht so schlecht, wenn man die aufgefuttert hat. 20g haben immerhin auch nur 100 kcal. Das ist noch in Ordnung.
Sigma hingegen findet die Chips okay, aber nicht herausragend. Irgendwie hat sie sich den Geschmack, ebenso wie ich, intensiver vorgestellt. Getrocknete Tomate ist würzig, intensiv, leicht süßlich - das fehlt mir leider. Vielleicht könnte man einfach die getrocknete Tomate erhöhen.

Auch auf Arbeit habe ich 10 Packungen an meine Kollegen verteilt und alle haben sich gefreut. Ich habe auch nur positives Feedback erhalten. Allen hat es geschmeckt.
Würde ich die Chips nachkaufen? Vielleicht für meine Gäste, da sie ohne Geschmacksverstärker sind. So für mich eher nicht, weil ich für mich alleine wirklich nie Chips kaufe.

Danke für den Test!


Freitag, 25. April 2014

Purina Pro Plan Delicate vom Nestle Marktplatz

Ich selbst habe leider keine Haustiere, würde mir aber wünschen, welche zu haben. Ich liebe Katzen, hätte aber auch gerne einen kleinen Cavalier King Charles. Leider kann ich dem aber nicht gerecht werden, weshalb ich mich gegen ein Tier entschieden habe.

Mein Schwesterlein hat jedoch neben ihrem Mops noch zwei süße Kätzchen: Cleo und Garfield. Daher habe ich mich für sie beim Nestle Marktplatz auf das Purina Pro Plan Delicate beworben und Glück gehabt.
Gerade ihr Katerchen Garfield ist sehr sensibel und mäkelig. Daher war es interessant zu sehen, wie er das Futter annimmt.
 

Zum Testen erhielt ich ein Paket mit 1 Originalgröße und 5 Proben zum Weitergeben. Zwei davon erhielt eine Kollegin, die muss allerdings noch ein paar Wochen mit dem Testen warten, da ihre Kätzchen noch recht jung sind. Den Rest erhielt meine Schwester.

 

Das Futter kam bei ihr erstmal gut. Geruch, Optik und Haptik sind okay. Purina wirbt damit, dass selbst die mäkeligste Katze dieses Futter mag:
"Für ausgewachsene Katzen mit sensibler Verdauung oder wählerischem Essverhalten.

PRO PLAN DELICATE vereint alle essentiellen Nährstoffe inklusive Vitamine und Mineralstoffe in einer hochwertigen Nahrung." [Quelle: Purina Homepage]
Das Futter soll das Immunsystem unterstützen und sehr schmackhaft sein. Zudem soll dank der hohen Proteinquellen die Futterverträglichkeit verbessern.

So sieht das Futter aus:


Wie man sieht, Cleo schmeckts!

Und dem mäkeligen Garfield auch.



Da blieb kaum was übrig.


Meine Schwester war total begeistert von dem Futter. Beide Katzen gingen sofort dran und aßen es fast restlos auf. Das Futter hält somit, was es verspricht und sie wird es definitiv nachkaufen.
Vielen Dank an Nestlé für den Test.





Dienstag, 15. April 2014

Santaverde Aloe Vera Reinigungsgel

Ich hatte ja bereits letzten Monat vom Santaverde Konzept und der Santaverde Aloe Vera Creme medium ohne Duft an dieser Stelle berichtet. Da mir das Konzept sehr gefällt und meine Clinique Reinigung fast alle war, habe ich mir gedacht, als nächstes die Reinigung von Santaverde zu probieren. Die Produkte sind nur leider nicht so einfach zu bekommen... Das Santaverde Team war zwar so freundlich und hat mir eine Liste mit Bezugsquellen in Berlin geschickt, aber auch da hat leider nicht jeder Laden, jedes Produkt und das Reinigungsgel war nirgends aufzutreiben. Santaverde selbst bietet auch einen Online Shop mit versandkostenfreier Lieferung ab 25 Euro an. Letztendlich habe ich mich dann aber für eine Bestellung bei Douglas entschieden, da dort die Produkte im Schnitt ca. 2 Euro günstiger waren, als im Santaverde Online-Shop. Die meisten Versandapotheken wie z.B. medpex und Apo-In haben leider auch keine oder nur eine kleine Auswahl der Produkte. Die einzigen, bei denen ich die Produkte noch recht günstig bekommen hätte, war Doc Morris. Da bestelle ich aber NIE wieder. Die haben mir einfach gar nicht zugesagt. Ich bekam immer wieder einen Newsletter, welchen ich schon 10 Mal abbestellt habe. Zudem bekam ich Anrufe und Werbung per Mail. Daher habe ich mein Kundenkonto löschen lassen. Dies funktionierte auch, nur teilte man mir mit, dass ich den Newsletter selbstständig abbestellen muss. Ich dachte es hackt! Denn genau das ging ja nicht! Daher habe ich DocMorris angeschrieben und gesagt, die sollen mich rausnehmen, da es nicht funktioniert. Und wenn das nicht klappt, werde ich sie beim Verbraucherschutz melden. Und siehe da: seitdem werde ich nicht mehr angerufen, bekomme keine Mails und auch keine Briefpost mehr.
Santaverde Aloe Vera Reinigungsgel und Creme rich ohne Duft (Bericht hierzu folgt)

Nun aber zu dem Santaverde Reinigungsgel :-)
Das Reinigungsgel kommt in einer 100 ml auf dem Kopf stehenden Tube daher. Es kostet bei Douglas 16,99 Euro.  Das Reinigungsgel ist durchsichtig und relativ flüssig. Es lässt sich gut im Gesicht verteilen. Ich hatte jedoch die ersten Male das Gefühl, dass es super schnell einfach weg ist. Eingezogen in die Haut. Und ich dachte, das soll jetzt gründlich reinigen? Doch das tat es. Make up wird tatsächlich rückstandslos entfernt, auch wenn es nicht so kompakt und auf der Haut verbleibend wirkt, wie andere Reinigungsprodukte.
Das Produkt enthält nur empfehlenswerte Inhaltsstoffe. Das Reinigungsgel ist speziell für junge, unreine und fettige Haut. Es gibt auch noch eine andere Reinigung für alle anderen Hauttypen. 



Verpackungsaufdruck - Auch hier ist wieder Aloe Vera Saft anstelle von Wasser Hauptbestandteil

Ich mag die Santaverde Produkte sehr gerne und verwende sie nun schon einige Wochen in Kombination mit den Dr. Hauschka Produkten.

Montag, 14. April 2014

SAGELLA Sensitiv Pflege-Balsam

Dieses Mal handelt es sich um ein Produkt, welches ich mir nach einer Probe selbst bestellt/gekauft habe.
Prinzipiell ist Intimpflege ja immer ein sehr heikles Thema ebenso wie Intimstyling/ -behaarung. Aber, wenn man sich im Intimbereich in welcher Form auch immer immer rasiert, epiliert, wachst wie auch immer, dann kann die Haut nun einmal gereizt reagieren mit Rötungen, Pickelchen und Juckreiz. Ich zähle mich da auch hinzu. Durch Zufall habe ich die Sagella Seite Mitte 2013 entdeckt. Damals konnte man sich noch Proben bestellen, was ich sofort tat. Nach der Rasur habe ich dann dünn den Sensitv Pflege Balsam auf die entsprechende Stelle aufgetragen. Der Balsam kühlt leicht, ist recht dünnflüssig und ergiebig und lässt sich sehr einfach auftragen. Normalerweise bekomme ich dann einige Stunden nach der Rasur, wahrscheinlich auch durch Kleidung noch begünstigt, Juckreiz. Dieser blieb dieses Mal aber aus. Ich habe den Balsam zweimal täglich dünn im Intimbereich aufgetragen und ich hatte keinen Juckreiz, keine Pickelchen etc. Der Balsam hat mich total überzeugt!
Daher habe ich ihn mir bei medpex für 9,99 Euro bestellt. Ein stolzer Preis für gerade einmal 100 ml. Allerdings ist er jeden Cent wert. Ich benutze ihn jetzt ca. 1 halbes Jahr regelmäßig nach der Rasur und die Flasche ist noch knapp halb voll.
Der Balsam ist in einem praktischen Pumpspender und lässt sich so sehr gut dosieren. Ein rundrum tolles Produkt. Ich bin froh, es entdeckt zu haben! Benutze den Balsam auch gerne unter den Achseln. Da bekomme ich nämlich auch manchmal Pickelchen. Auf einem anderen Blog schrieb eine Bloggerin, dass sie den Balsam auch gerne nach dem Augenbrauen zupfen aufträgt. Das habe ich noch nicht probiert, allerdings bin ich da auch nicht so sensibel.


Gespannt bin ich mal auf den direkten Vergleich zu dem Pjur After Shave Balsam. Diesen habe ich letzte Woche über die Empfehlerinnen erhalten. In diesem sind auch 100 ml enthalten, allerdings handelt es sich um einen Sprühkopf. Dies finde ich prinzipiell noch besser und einfacher von der Handhabung, kann mir aber dadurch auch nicht vorstellen, dass er genauso gut pflegt. Nun gut, ich bin gespannt und werde berichten. :-)

Samstag, 12. April 2014

L'oréal Elvital Fibralogy Serie

Schon Anfang letzten Monats erhielt ich von L'oréal ein Testpaket aus der Elvital Fibralogy Serie. Ich wollte jedoch ersteinmal die Pantene Youth Protection Serie zu Ende benutzen, um wirklich die Wirkung beurteilen zu können.
Enthalten waren Shampoo, Spülung und ein Booster. Es gibt zu dem noch eine Haarkur als 3. Pflegeschritt.

Das Versprechen liest sich zunächst einmal sehr gut:

"FIBRALOGY – Die 1. Pflegeserie von Elvital, die Haarpracht kreiert
  • Anreicherung Haar für Haar
  • Für Haar, dem es an Dicke mangelt
Die Besonderheiten von Haar, dem es an Dicke mangelt
Haar, dem es an Dicke mangelt, besitzt weniger Haarsubstanz als dickes Haar. Dadurch scheint es ihm an Fülle und Festigkeit zu fehlen, es ist weniger griffig und schwieriger in Form zu halten. Einmal in Form gebracht, neigt dünnes Haar dazu, schnell wieder platt zu werden." [Homepage L'oréal]

Daher hat L'oréal in 17 Jahren Forschung Filloxane entwickelt/entdeckt. Diese dringen laut Aussage von L'oréal in flüssiger Form in das Haar ein und verfestigen dort die Struktur des Haares. Mit jeder Benutzung verbleibt so ein wenig mehr im Haar und die Haare werden Schritt für Schritt dicker und fülliger.

Das klingt erstmal super. Denn welche Frau möchte nicht kunstvolles, langes und dickes Haar? 
Allerdings habe ich mich natürlich gefragt, wie das denn funktionieren soll. Die Werbung verspricht ja leider sehr häufig viel. Ich war daher spektisch. 

Zur Anwendung:
1. Shampoo: Eine kleine Menge Shampoo ist ausreichend, da es sehr kräftig schäumt. Gründlich auswaschen nach dem Einshampoonieren.
2. Booster: 1-2 Mal die Woche wird vor der Spülung die gleiche Menge Booster im Haar verteilt. Der Bosster ist besonders stark mit Filloxane angereichert.
3. Spülung: Danach eine kleine Menge Spülung im Haar verteilen, kurz einwirken lassen und ebenso gründlich ausspülen.

Die Anwendung der 3 Produkte ist denkbar einfach. Auch wenn der Booster erstaunlich flüssig ist. Die Farbe, petrolblau, der Produkte gefällt mir sehr gut. Ich empfinde es auch immer als sehr praktisch, wenn die Spülung auf dem Kopf steht. Warum aber nicht auch das Shampoo? Zudem fände ich es schön, wenn auch der Booster stehen könnte und nicht immer am Badewannenrand liegen muss.



Nach der ersten paar Anwendungen habe ich keinen Unterschied gemerkt. So langsam muss ich aber schon sagen, dass mein Haar sich gesund und etwas fülliger anfüllt. Man  kann jetzt keine Wunder erwarten, aber zumindest ein kleiner Unterschied ist doch spürbar. Preislich sind Shampoo und Spülung im Rahmen mit um die 3 Euro. Nur der Booster kostet glaube ich 6 Euro und ist schon recht teuer, zumal nur 30 ml enthalten sind und dieser je nach Haarlänge sehr schnell alle ist.
Würde ich die Produkte nachkaufen? Ich weiß es nicht. Es gibt Produkte, die einfach besser duften, wie z.B. das Guhl Shampoo mit Gojibeeren für coloriertes Haar. Gott, wie ich das liebe. Und mein Haar duftet noch Tage später nach dem Waschen danach. :-)

Vielen Dank an L'oréal für die Produkte.

Donnerstag, 10. April 2014

BooHuu ... die Geistern gehen rum...

Letzte Woche sind bei mir die Geister eingezogen - von Leibniz. Noch dazu gleich 6 Packungen plus ein reflektierender kleiner Geist an einer Schnur.


Ein wirklich großzügiges Paket zum ausgiebigen Testen. Auch wenn Sigma und ich dem Kindesalter schon laaange entwachsen sind, haben uns die kleinen niedlichen Geister doch zum Rumalbern und Spielen verleitet. Sie sind wirklich niedlich und wir wollten jedes Mal wissen, welchen der Plagegeister wir gerade verschlingen :-).
Das sind sie:

Sieben auf einem Streich :-)


Elli


Bob

Timmi!

Die süße Rosi - meine Favoritin!

Mia

Lenny

And last but not least: Max.

Jeweils 5 Geister sind noch einmal einzeln eingepackt. Je 4 Päckchen sind in einer Packung, das macht insgesamt 160g. Preislich hatte ich was von 1,79 Euro gelesen. Die Kekse sind super lecker und erinnern mich sehr an die Leibniz Butterkekse. Allerdings habe ich diese schon sehr lange nicht mehr gegessen, so dass ich das nicht genau sagen kann. Die Inhaltsstoffe sind aber beinahe identisch.
Ich habe die Packungsangaben einmal bei Codecheck eingegeben. Wie wahrscheinlich alle Kekse und Süßigkeiten enthalten auch die BooHuus zu viel Zucker und ungesättigte Fettsäuren. Da das ja irgendwie normal ist bei Süßigkeiten, finde ich das in Ordnung. Allerdings gibt es bei 2 der Inhaltsstoffen Gefahrenhinweise. Ich denke, aber da man Kekse und Süßigkeiten ja auch nur in Maßen genießen sollte, ist das vollkommen in Ordnung.
Der Test hat mir auf jeden Fall sehr gut gefallen. Davon hätte ich gerne mehr und meine Freunde auch. :-)
Danke Leibniz!



Sonntag, 6. April 2014

Becel Gold

Über die Probierpioniere darf ich die Becel Gold Margarine testen. Dazu bekam ich letzte Woche zwei Packungen á 250g übersandt.
 


Ich habe die letzten Jahre immer nur Butter gegessen. Denn ich erinnere mich noch an die Zeit früher zu Hause, wo es immer Lätta gab. Boah, war die eklig. Ich habe sie gehasst und mich über jede Gelegenheit gefreut, bei der es Butter gab. Daher habe ich nie über Margarine nachgedacht.
Die Becel Gold hat mich dennoch überzeugt, da sie Buttergeschmack haben soll. Gut, was heißt nun Buttergeschmack. Das heißt, da ist kein Gramm Butter dran und der Geschmack wurde irgendwie anderweitig erzeugt. Trotzdem war ich gespannt.

Als ich  mein Paket bekam, habe ich sofort eine Packung geöffnet und die Becel probiert. Und sie schmeckt erstaunlich gut! So leicht ist der typische Margarine Geschmack erkennbar, aber er ist nicht übermächtig. Ich habe Nutella drauf gemacht und es war kaum ein Unterschied zu Butter.



Heute habe ich dann spontan Zimtschnecken gebacken. Das Rezept war in dem mitgelieferten Flyer und es brauchte nicht viele Zutaten. Sie gingen super schnell und sind super lecker. Man schmeckt überhaupt nicht, dass sie mit Margarine gemacht wurden. Sie sind total lecker und auch nicht so süß. Ich habe noch nie vorher Zimtschnecken gemacht, daher weiß ich nicht, ob sie bei anderen Rezepten süßer sind.

Das Rezept in der Becel-Brochüre

Der Teig nachdem er 45 Minuten gegangen ist.
Die Zimtschnecken vor dem Backen.
Nach dem Backen. Gott sehen die lecker aus! Und sie schmecken fantastisch.

Ich mag die Margarine recht gerne. Allerdings muss ich sagen, dass ich sie wahrscheinlich nicht nachkaufen werde, wenn ich mir Codecheck anschaue.. Zwar hat Becel weniger Fett als Butter, dafür sind jedoch auch andere ein wenig bedenkliche Inhaltsstoffe enthalten. Ich denke, in Maßen ist Butter immer noch die bessere, zusatzstofffreie Variante.

Trotzdem vielen Dank an Becel und die Probierpioniere fürs Testen.

Samstag, 5. April 2014

Gewinne der letzten Woche

Auch wenn heute das Wetter nicht so berauschend ist, habe ich mir ein paar Zweige gekauft und einen bunten Osterstrauß gemacht. So habe ich wenigstens etwas Frühling in meiner Wohnung. :-)



In den letzten Wochen erreichte mich der ein oder andere Gewinn, welche ich hier vorstellen möchte:

Im Februar habe ich von Kinderriegel zwei süße Horoskop Packungen gewonnen. Ich liebe Kinderschokolade und diese Packungen kamen genau richtig zum Valentinstag.



Seit diesem Jahr gibt es außerdem wieder die Produkttester-Wochen bei Rossmann. Im letzten jahr hatte ich nicht einmal Glück und so viele Pechvögelchips gesammelt, dass ich am Ende sogar einen 10 Euro Gutschein gewann. Dieses Jahr sieht es etwas besser aus und ich hatte schon ein paar Mal Glück. So habe ich unter anderem von Pantene ein Trockenöl gewonnen.


Es ist okay. Es riecht gut und lässt sich einfach handhaben. Ist für mich jetzt aber kein Unterschied zu anderen Trockenölen, daher habe ich darüber keinen separaten Post verfasst.
Außerdem durfte ich noch Trockenfrüchte und Toni and Guy Shampoo 50 ml testen. Die Trockenfrüchte, Sorte Cranberries, hat meine Mutti, da sie im Gegensatz zu mir Trockenfrüchte liebt.
Das Shampoo empfinde ich als überzogen teuer. 50 ml kosten 3,99 Euro (!). 250 ml gibt es für 9,99 Euro. Es riecht angenehm, aber auch recht stark, die Pflegewirkung ist okay. Für den Preis aber definitiv kein Nachkaufprodukt.

Bei Rossmann gewann ich zudem noch einen zweiten Wilkinson Rasierer. Den entsprechenden Blogpost findet ihr hier. Ich habe den Rasierer noch nicht ausprobiert, da ich im Moment noch den Gillette Venus Sugarberry verwende. Daher kann ich meine Einschätzung noch nicht geben.


Außerdem habe ich auch bei Rossmann auf dem Weg zum Millionengipfel ein Paket mit 2 Parfums erhalten.
Ich freue mich immer über jedes Paket wie ein Schneekönig und kann es kaum erwarten, es zu öffnen und nachzuschauen, was mich erwartet. Bei dem Paket war ich nach dem Öffnen zwar auch erfreut, aber nicht so übermäßig, da ich bei Parfums immer etwas heikel bin. Ich benutze nur Bodysprays und mag nur frische, fruchtige Düfte. Das Frauenparfum passt da so gar nicht rein und ist daher nichts für mich. Das Ferrari Parfum für Männer finde ich vom Duft her angenehm. Ich habe es Alex gegeben.




Wie ihr an meiner rechten Leiste sehen könnt, habe ich derzeit einige Produkte im Test.
Ich verwende jetzt seit einer knappen Wochen die Loreal Produkte und bisher kann ich nichts hinsichtlich mehr Griffigkeit und dickerem Haar feststellen. Aber mal abwarten. Die Leibniz Kekse hingegen sind super toll und mega lecker. Die kleinen Geister sind super niedlich.
Auch die Becel Margarine hat mich bisher geschmacklich ziemlich überzeugt.
Mit den John Frieda Produkten warte ich noch auf meine Reise nächsten Monat. Sie haben die perfekte Größe und werden mich nach Cornwall begleiten.
Darauf freue ich mich schon sehr.