Samstag, 1. September 2012

Knorr Bouillon Pur - Rind

Heute habe ich bei meinem wöchentlichen Lidl Einkauf die Knorr Bouillon Pur - Rind gekauft.

Ich koche sehr gerne und auch einigermaßen gut, nur mit den Soßen habe ich es nicht so. Zu Gehacktesklöpsen ist eine Soße aber Pflicht :-).
Also dachte ich, ich probiere mal die Knorr Bouillon Pur - Rind aus. An der Kasse hat mich als erstes der Preis umgehauen: 1,79 Euro für 6 kleine Behälter mit Bouillon!

Knorr verspricht, eine hochwertige Bouillon, die wie selbst gemacht schmeckt. Durch die weiche Konsistenz soll die Anwendung besonders einfach sein. Die Bouillon Pur soll sehr gut löslich sein und kann direkt mit in die Pfanne zum Gericht oder ins Kochwasser gegeben werden.
Außerdem ist die Bouillon: ohne geschmacksverstärkende Zusatzstoffe, ohne Konservierungsstoffe und ohne künstliche Farbstoffe.






Außer Knorr Bouillon Pur - Rind gibt es auch noch die Sorten: 
KNORR Bouillon Pur Delikatess
KNORR Bouillon Pur Kräuter-Knoblauch
KNORR Bouillon Pur Italienische Kräuter
KNORR Bouillon Pur Gemüse
KNORR Bouillon Pur Huhn.

Nun zur Anwendung:
Nachdem ich meine Gehacktesklöpse fertig gebraten hatte (Ich nehme für die Klöpse Bio-Hackfleisch, Zwiebeln, Ei, Semmelbrösel und Salz), habe ich direkt in deie Pfanne ca. 1 halben Liter Wasser gegeben. Als dieses dann gekocht hat, habe ich die Bouillon dazu gegeben. Nach einer Weile hatte diese sich selbstständig aufgelöst. Da die Soße allerdings sehr dünn war, habe ich diese dann noch mit ein wenig Soßenbinder von Mondamin angedickt.
Die Handhabung war super einfach und optisch hatte ich innerhalb kurzer Zeit eine leckere Soße.

Geschmacklich konnte die Knorr Bouillon Pur - Rind mich auch überzeugen. Im Gegensatz zu vielen Fertigsoßen zum Anrühren schmeckt die Bouillon nicht künstlich, sondern sehr natürlich wie selbst gemacht. Meinen Gästen hat sie auch geschmeckt und ich werde sie auf jeden Fall wieder verwenden. (Habe ja noch 5 Portionen)
Vielleicht werde ich demnächst mal eine andere Sorte ausprobieren und ein Geschentzeltes oder ähnliches machen. 

Alles in allem wirklich empfehlenswert. Nur der Preis ist verbesserungswürdig.

1 Kommentar:

  1. Die Bouillon ist übrigens auch super als Basis für Kürbissuppe. Einfach in 1 Liter Wasser einen Würfel auflösen und den angeschmorten Kürbis ablöschen. Dann noch Sahne dazu. 20 Minuten kochen und pürieren, dann noch mit Ingwer abschmecken. Hmm lecker.

    AntwortenLöschen