Sonntag, 29. April 2012

Produkttest: Jetzt wird’s geschmeidig – mit den neuen Anti Hornhaut Produkten von Hansaplast Foot Expert!


Dank Konsumgöttinnen.de und Hansaplast durfte ich die neuen Anti Hornhaut Produkte von Hansaplast Foot Expert (http://www.konsumgoettinnen.de/produkttest-hansaplast-foot-expert.html?page=2) testen.

Vor einer Woche war es dann so weit, ich hielt das ersehnte Testpaket in meinen Händen. Es bestand aus einem 2in1 Peeling + Extra Pflege und einer Intensiv-Creme mit 20% UREA.



Zur Anwendung: 

Vom 2in1 Peeling eine haselnussgroße Menge auf die vorher etwa für ca. 5 Minuten in lauwarmes Wasser eingeweichten Füße (so mach ich das immer) oder auf die angefeuchteten Füße geben. Das 2in1 Peeling insbesondere auf die von Hornhaut betroffenen Stellen, wie Fersen und Fußballen, mit leichtem Druck für einige Minuten gut einmassieren und anschließend mit warmen Wasser abspülen. Aber bitte Vorsicht, es kann danach etwas rutschig werden, also bitte gut abtrocknen.
Anschließend die Intensiv-Creme auf die betroffenen Stellen auftragen und einmassieren, bis die Creme vollständig eingezogen ist.


Meine Erfahrung:

Die ganze Woche war ich nun eifrig dabei, jeden Abend meine Füße zu peelen und danach die Hornhaut an meinen Füßen einzucremen. Sofern ich es geschafft habe, habe ich die Intensiv-Creme zweimal täglich benutzt. 

Das 2in1 Peeling besteht aus Bimssteinpartikeln, natürlichem Gebirgssalz, Mandelöl und UREA. Die Konsistenz hat mich dabei echt positiv überrascht. Auch nach 5 Minuten einmassieren ist das Peeling immer noch vorhanden und nicht wie bei vielen anderen Produkten bereits vollständig aufgelöst. Bereits nach der Anwendung des Peelings fühlt sich der Fuß sanft und geschmeidig an. Das Mandelöl und UREA verleihen der Haut dabei extra viel Feuchtigkeit.
Die Verwendung der Intensiv-Creme hinterher sorgt dafür, dass die Haut für mehrere Stunden immer noch feucht und geschmeidig bleibt. Allerdings ist die Creme bei mir an den ersten zwei Tagen - trotz geringer Verwendung der Creme - nicht so schnell eingezogen. Da es bei anderen Testern nicht der Fall gewesen ist, scheint es wohl an meiner sehr trockenen Hornhaut gelegen zu haben. An den folgenden Tagen ging es dann aber schon besser. Mittlerweile habe ich damit keine Probleme mehr. 
Der einzige Kritikpunkt an der Creme ist der Geruch. Für meinen Geschmack riecht die Creme zu sehr nach einem Männerdeo. Ein frischer oder blumiger Duft wäre für meinen Geschmack passender.

Mein Fazit:

Vom 2in1 Peeling bin ich absolut begeistert. Obwohl ich es anfänglich nicht für möglich gehalten habe muss ich nun doch sagen, dass meine Füße und insbesondere die betroffenen Stellen seitdem um einiges weicher geworden sind. Die Hornhaut ist nach einer Woche zwar noch nicht komplett weg, aber ich erkenne bereits eine deutliche Verbesserung. Ich bin gespannt, ob sie bei regelmäßiger Anwendung irgendwann ganz verschwinden wird. Das Peeling werde ich mir auf jeden Fall wieder kaufen.
Bei der Intensiv-Creme bin ich mir da allerdings noch nicht so sicher. An sich benutze ich bereits eine sehr gute Fußbutter, mit der ich sehr zufrieden bin. Zudem schreckt mich der Preis von 6 € und der Geruch ab.


1 Kommentar:

  1. Ich habe von Sigma eine Probe des Peelings und der Anti-Hornhaut Creme erhalten. Am Abend ging es dann gleich ans Ausprobieren. Ich bin genauso begeistert wie Sigma. Die Peelingpartikel sind lange auf der Haut zu spüren und lösen sich nicht auf, so wie bisherige Peelings. Nach dem Abspülen hat man das Gefühl, gar nicht mehr eincremen zu müssen, da die Haut schon gut gepflegt ist. Das Peeling riecht außerdem sehr angenehm. Die Creme macht auf mich jetzt keinen extrem anderen Eindruck als meine bisherige Fußcreme (Fußbutter von Balea). Außerdem hat der Duft mich an die Hartmann Produkte (Menalind etc) erinnert. Das Peeling habe ich mir aufgrund der Probe auch gekauft. Als Creme, werde ich auch weiterhin meine herkömmliche Fußbutter verwenden.

    AntwortenLöschen