Sonntag, 29. April 2012

Produkttest: Jetzt wird’s geschmeidig – mit den neuen Anti Hornhaut Produkten von Hansaplast Foot Expert!


Dank Konsumgöttinnen.de und Hansaplast durfte ich die neuen Anti Hornhaut Produkte von Hansaplast Foot Expert (http://www.konsumgoettinnen.de/produkttest-hansaplast-foot-expert.html?page=2) testen.

Vor einer Woche war es dann so weit, ich hielt das ersehnte Testpaket in meinen Händen. Es bestand aus einem 2in1 Peeling + Extra Pflege und einer Intensiv-Creme mit 20% UREA.



Zur Anwendung: 

Vom 2in1 Peeling eine haselnussgroße Menge auf die vorher etwa für ca. 5 Minuten in lauwarmes Wasser eingeweichten Füße (so mach ich das immer) oder auf die angefeuchteten Füße geben. Das 2in1 Peeling insbesondere auf die von Hornhaut betroffenen Stellen, wie Fersen und Fußballen, mit leichtem Druck für einige Minuten gut einmassieren und anschließend mit warmen Wasser abspülen. Aber bitte Vorsicht, es kann danach etwas rutschig werden, also bitte gut abtrocknen.
Anschließend die Intensiv-Creme auf die betroffenen Stellen auftragen und einmassieren, bis die Creme vollständig eingezogen ist.


Meine Erfahrung:

Die ganze Woche war ich nun eifrig dabei, jeden Abend meine Füße zu peelen und danach die Hornhaut an meinen Füßen einzucremen. Sofern ich es geschafft habe, habe ich die Intensiv-Creme zweimal täglich benutzt. 

Das 2in1 Peeling besteht aus Bimssteinpartikeln, natürlichem Gebirgssalz, Mandelöl und UREA. Die Konsistenz hat mich dabei echt positiv überrascht. Auch nach 5 Minuten einmassieren ist das Peeling immer noch vorhanden und nicht wie bei vielen anderen Produkten bereits vollständig aufgelöst. Bereits nach der Anwendung des Peelings fühlt sich der Fuß sanft und geschmeidig an. Das Mandelöl und UREA verleihen der Haut dabei extra viel Feuchtigkeit.
Die Verwendung der Intensiv-Creme hinterher sorgt dafür, dass die Haut für mehrere Stunden immer noch feucht und geschmeidig bleibt. Allerdings ist die Creme bei mir an den ersten zwei Tagen - trotz geringer Verwendung der Creme - nicht so schnell eingezogen. Da es bei anderen Testern nicht der Fall gewesen ist, scheint es wohl an meiner sehr trockenen Hornhaut gelegen zu haben. An den folgenden Tagen ging es dann aber schon besser. Mittlerweile habe ich damit keine Probleme mehr. 
Der einzige Kritikpunkt an der Creme ist der Geruch. Für meinen Geschmack riecht die Creme zu sehr nach einem Männerdeo. Ein frischer oder blumiger Duft wäre für meinen Geschmack passender.

Mein Fazit:

Vom 2in1 Peeling bin ich absolut begeistert. Obwohl ich es anfänglich nicht für möglich gehalten habe muss ich nun doch sagen, dass meine Füße und insbesondere die betroffenen Stellen seitdem um einiges weicher geworden sind. Die Hornhaut ist nach einer Woche zwar noch nicht komplett weg, aber ich erkenne bereits eine deutliche Verbesserung. Ich bin gespannt, ob sie bei regelmäßiger Anwendung irgendwann ganz verschwinden wird. Das Peeling werde ich mir auf jeden Fall wieder kaufen.
Bei der Intensiv-Creme bin ich mir da allerdings noch nicht so sicher. An sich benutze ich bereits eine sehr gute Fußbutter, mit der ich sehr zufrieden bin. Zudem schreckt mich der Preis von 6 € und der Geruch ab.


Donnerstag, 12. April 2012

Produkttest: Sahne plus Bouillon - jetzt neu von Dr. Oetker!

Dank der Seite Konsumgöttinnen durfte ich die Dr. Oetker Sahne plus Bouillon testen. 

Ich habe nun 2 mal mit meinen Kolleginnen auf Arbeit gekocht und getestet. 

Letzte Woche haben wir eine Schnelle Kartoffel-Hackfleisch-Pfanne mit der Sahne plus Bouillon gemacht.

Diese Woche war eine Gemüse Pfanne mit Reis und der Sahne plus Bouillon plus Kräuter an der Reihe.

Wie ist die Sahne plus Bouillon?

Der Becher hat einen Deckel, so dass man nicht unbedingt alles verbrauchen muss und den Rest  im Kühlschrank aufbewahren kann.

Geschmacklich schmeckt es wie Schlagsahne mit Brühe.

Wie ist die Sahne plus Bouillon plus Kräuter?

Geschmacklich  hat uns die Sahne plus Bouillon plus Kräuter nicht so gut gefallen. Es schmeckte wie Sahne mit einem zu kräftigen Schuss Maggi. Die Farbe war leicht gräulich und es wirkte einfach nicht so ansprechend. Ich bin auch kein Freund davon Kräuter mitzukochen, da so die meisten Aromen zerstört werden. Lieber dekoriere ich hinterher mit frischen Kräutern.

Die Sahne ohne Kräuter ist besser.

Hier die Rezepte:

Kartoffel-Hackfleisch Pfanne

Für 3 Personen
Zutaten:
1000 g festkochende Kartoffeln
1 Zwiebel
1 Stange Porree (Lauch)
1 TL Speiseöl, z. B. Sonnenblumenöl
300 g Hackfleisch
2 Be. Dr. Oetker Sahne plus Bouillon (200 g)
Vorbereiten: Kartoffeln schälen und in 1/2 cm dünne Scheiben schneiden, am besten hobeln. Zwiebel abziehen und in feine Würfel schneiden. Porree waschen und in Ringe schneiden.

Zubereiten: Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Mett, Zwiebelwürfel und Porreeringe kurz darin anbraten, dabei das Mett körnig zerdrücken. Kartoffelscheiben und Sahne plus Bouillon dazugeben, vorsichtig alles miteinander vermischen, Deckel auflegen. Bei mittlerer Hitze etwa 15 Min. garen, gelegentlich vorsichtig wenden. Evtl. etwas Wasser zugeben. Vor dem Servieren mit Schnittlauchröllchen bestreuen. 

Farblich könnte man das Essen sicherlich etwas aufwerten durch z.B. Tomaten. Geschmacklich war es aber super. Meinen Kolleginnen hat es auch sehr gut geschmeckt. Es ist sehr schnell in der Zubereitung und eignet sich so auch für die Mittagspause auf Arbeit.

Bunte Gemüsepfanne

Für 3 Personen
Zutaten:
650 g Zucchini
1 Dose Mais (Abtropfgew. 140 g)
1 Dose Erbsen
200 g Fetakäse
2 EL Speiseöl, z. B. Sonnenblumenöl
2 Be. Dr. Oetker Sahne plus Bouillon & Kräuter (200 g)
Vorbereiten: Zucchini waschen, halbieren, vierteln und in dünne Scheiben schneiden. Mais auf einem Sieb abtropfen lassen. Feta in Würfel schneiden.

Zubereiten: Speiseöl in einer Pfanne erhitzen, Zucchinischeiben darin unter Wenden anbraten. Mais und Sahne plus Bouillon & Kräuter dazugeben und einmal aufkochen. Fetawürfel darübergeben und nach Belieben abschmecken.
Dazu Reis oder Baguette servieren.

Dieses Essen sah farblich absolut nicht appetitlich aus, aufgrund der Farbe der Bouillon. Geschmacklich war es zwar genießbar, aber alles andere als der Hit. Einfach zu viel "Maggi"-Aroma.

Fazit:

Für die Arbeit zum schnellen Zubereiten definitiv in Ordnung, da man so nicht alle Gewürze auf Arbeit haben muss. Wirklich weiterempfehlen kann ich jedoch nur die Sahne plus Bouillon ohne Kräuter. Allerdings weiß ich nicht, ob es preislich tatsächlich eine Alternative ist. Ein Becher Sahne und ein Glas Brühe sind wahrscheinlich günstiger als der Preis für einen Becher Sahne plus Bouillon (0,99 Euro).